Preisverleihung in Berlin – „Gestalte Zukunft. Handel Fair. Bewege Leben“

Die Wilhelm-Sattler-Realschule Schweinfurt gewinnt den Bundeshauptpreis des Europäischen Sozialfonds für Deutschland  in der Kategorie „Gestalte Zukunft. Handel Fair. Bewege Leben“

Im Rahmen des IT-Unterrichts nahm die Klasse 9f der Wilhelm-Sattler-Realschule unter der verantwortlichen Lehrkraft Christiane Schwittek am „Mach grün-Wettbewerb für eine nachhaltige Arbeitswelt“ teil. Die Aufgabe bestand darin, eine Aktion zu entwickeln, die junge Menschen motiviert, für den fairen Handel aktiv zu werden. Heraus kam das „Balance of Trade“-Konzept, in dem die Klasse Werbung für ökologische und faire Abschlusspullis mit Aufdruck in Zusammenarbeit mit dem Weltladen in Schweinfurt macht.

Mit dieser Idee gewann die Klasse den Hauptpreis im Wert von 500 €.  Stellvertretend durften zwei Schüler, Louis Wagner und Michelle Rady, für vier Tage zur Preisverleihung anlässlich des Jugendgipfels nach Berlin fahren. Dort trafen sich über 60 Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Berlin.

Auf dem Gipfel wurde über Umweltschutz diskutiert. Außerdem gab es ein vielseitiges Angebot mit Stadtführungen und Workshops zum Thema Umweltschutz sowie ein buntes Abendprogramm. Zum Abschluss durften die Schüler ihre Ergebnisse mit der damaligen Bundesumweltministerin Frau Hendricks diskutieren. Die Schüler haben sich gefreut, diese einmalige Chance des Jugendgipfels wahrnehmen zu können.

Christiane Schwittek

 

Advertisements